Intelligente Messdaten­erfassung

Smart Metering („Intelligente Messdatenerfassung“) umfasst ein Gesamtsystem aus intelligentem Zähler (Smart Meter), Übertragungstechnologie, EDV-Systemen zur Datenerfassung und -verarbeitung.


Früher wurden Stromzähler regelmäßig vor Ort abgelesen – entweder durch den Netzbetreiber oder durch die KundInnen. Die neuen elektronischen Zähler übertragen diese Verbrauchsdaten verschlüsselt an den Netzbetreiber. Dadurch ergeben sich viele Vorteile. Smart Meter sind modern, bequem und sparsam und helfen Strom sparen.
 

Ein digitales Strommessgerät der Marke Landis+Gyr E450 mit Display und verschiedenen Anschlüssen.

Ihr Netz für Energie

Bei Netz Burgenland dreht sich alles um Sie. Als Ihr zuverlässiger Netzbetreiber im Burgenland setzen wir auf exzellentes Kundenservice und individuelle Lösungen. Entdecken Sie unsere vielfältigen Leistungen, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse.

Ein elektrischer Hochspannungsmast vor einem Feld mit Windkraftanlagen im Hintergrund.
Stromanschluss

Ihr Zugang zu zuverlässiger Stromversorgung.

Wissenswertes zum Thema Smart Meter

 

Wenn in Ihrer Anlage bereits ein Smart Meter eingebaut wurde, können Sie nun Ihren Stromverbrauch auf einem Webportal online vergleichen und ganz einfach kontrollieren. Hier geht’s zum:

Zählerbeschreibung

Die neuen intelligenten Stromzähler.

Die neuen Stromzähler haben ähnliche Abmessungen wie die herkömmlichen Ferraris-Zähler. Die elektronischen Zähler haben meist ein helles Gehäuse. Eine Übersicht der Standard-Betriebsanzeigen der jeweiligen Zählertype haben wir in einer Zählerbeschreibung erfasst. In dieser Beschreibung werden alle Anzeigemöglichkeiten der elektronischen Zähler dargestellt und die Funktion erklärt.

Zählertype Landis+Gyr

Dieser Zähler wird in alle Kundenanlagen eingebaut, in welchen der Datentransfer über die bestehenden Stromleitungen erfolgt.

Zählertype Landis+Gyr E650 u. S650

Bei diesem Zähler handelt es sich um einen konventionellen Lastprofilzähler, der gemäß VNB in Kundenanlagen mit sehr hoher Anschlussleistung bzw. hohem Jahresverbrauch installiert wird. Für diesen Zähler ist die Auslesung des 15-Minuten-Lastprofils gesetzlich vorgeschrieben.

Zählertype KAIFA

Dieser Zähler wird nur in Sonderfällen eingebaut. Der Datentransfer erfolgt bei dieser Zählertype direkt über das Netzwerk eines Mobilfunkbetreiber.

Ein moderner digitaler Stromzähler der Marke Kaifa, Modell CG109A, mit verschiedenen Statusanzeigen und Schnittstellen.
Opt-in Energieverbrauch zeitnah einsehen und kontrollieren


Grundsätzlich speichern Smart Meter den Zählerstand in einem Intervall von 15 Minuten sowie einmal täglich um 00:00 Uhr. Standardmäßig wird der täglich um 00:00 gespeicherte Zählerstand am nächsten Tag ausgelesen und Ihnen als Information in unserem Webportal zur Verfügung gestellt. Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch werden – ohne Mehrkosten – auch die im 15 Minuten Intervall gespeicherten Zählerstände einmal täglich ausgelesen und im Webportal zur Verfügung gestellt. So ist es Ihnen möglich, Ihren Energieverbrauch zeitnah einzusehen und zu kontrollieren.

Die Aktivierung der Auslesung der im 15 Minuten Intervall gespeicherten Zählerstände können sie mit wenigen Klicks direkt selbst im Online-Kunden-Center durchführen. Hier gehts im Online-Kunden-Center.
 

Smart Meter Portal

Wenn Ihr Smart Meter verlässlich kommuniziert, können Sie im Verbrauchsdaten-Portal die im Smart Meter gespeicherten Daten einfach einsehen.

Bei allen Opt-in-Kunden werden im Portal zusätzlich zu den Tageswerten auch die 15-Minuten-Werte dargestellt.
Der Zugang zum Verbrauchsdaten-Portal erfolgt direkt über https://smartmeter.netzburgenland.at unter Verwendung Ihrer Kundennummer sowie ihrem Online Kundencenter Passwort.

Falls Sie noch kein Nutzer unserer Online Services sind, registrieren Sie sich gleich jetzt:

Ein Laptop mit offener Webseite zur Smart Meter Überwachung, dargestellt in einem minimalistischen Design.

Fragen zum Smart Meter?

Weitere Informationen zum Thema Smart Metering erhalten Sie unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/8889001.
 

Aktueller Smart Meter Einbau

Rolloutgrad

Smart Meter sind digitale Messgeräte zur Erfassung der Stromverbrauchswerte, wobei diese Werte fern übertragen werden können. Mit dem Smart Meter wird der Stromverbrauch für Sie transparent. Sie sehen Ihren Tagesverbrauch bereits am folgenden Tag und können auch einen ungewöhnlich hohen Verbrauch rasch erkennen. Es ist auch kein Ablesetermin vor Ort mehr notwendig - dadurch ersparen Sie sich den Aufwand, zum Ablesetermin daheim zu sein.

Wann wird Smart Metering eingeführt?

Die Stromrichtlinie im 3. EU-Binnenmarktpaket bildet den rechtlichen Rahmen für das Ziel, dass bis 2020 zumindest 80% der Verbraucher mit Smart Metern ausgestattet sein müssen. In Österreich legt die Intelligente Messgeräte-Einführungsverordnung (IME-VO) für Strom folgende Meilensteine fest:

  • bis Ende 2020: 80% der Zähler
  • bis Ende 2022: 95% der Zähler

Netz Burgenland startete Ende 2015 im Bezirk Jennersdorf. Danach folgten sukzessive die weiteren Bezirke, im Frühjahr 2021 endet der Massen-Rollout.
Im folgenden Link wird der Rolloutgrad der einzelnen Versorgungsgebiete grafisch dargestellt.

Kundenschnittstelle Verbrauchsdaten in Echtzeit

Mit Hilfe der Kundenschnittstelle können die aktuellen Verbrauchs- und Einspeisedaten in Echtzeit (zur Optimierung Ihres Verbrauchs- beziehungsweise Einspeiseverhaltens) genützt werden.

Zu diesem Zweck verfügt der Smart Meter (Landis+Gyr E450) über eine Anschlussbuchse (RJ12), auf der die Ausgabe der aktuellen Daten durch Netz Burgenland aktiviert werden kann. Bitte nutzen Sie das Kundentelefon unter der kostenlosen Nummer 0800/888 9001, um ihren Wunsch einer Aktivierung der Schnittstelle bekannt zu geben.

Falls Sie die Kundenschnittstelle nutzen möchten, aber Ihr Zähler am Klemmendeckel nicht die oben dargestellte Anschlussmöglichkeit besitzt, bitten wir Sie uns ebenfalls über Kundentelefon zu kontaktieren, um einen Termin für den Austausch des Klemmendeckels mit Ihnen zu vereinbaren.

Darüber hinaus werden Produkte von Lizenznehmern des Smart-Meter-Adapter unterstützt, sofern der Lizenznehmer das Produkt entsprechend der Implementierungsvorgaben herstellt.

Hinweis: Bei Kunden, sofern “KAIFA”-Zähler eingebaut sind, wird die Anforderung an eine Kundenschnittstelle nicht über eine Anschlussbuchse, sondern über die optische Schnittstelle erfüllt. 

Für folgende Smart Meter wurde seitens der Hersteller die Unterstützung der Kundenschnittstelle bestätigt: 

ProduktHerstellerKontaktL+G E450KAIFA MA309
SMEKS ServerFH Burgenlandsmeks@fh-burgenland.atXX
Pow-Uamsleser.nohttps://amsleser.no/
https://lectronz.com/stores/amsleser
X 
Smartmeter Kundenschnittstellen ModulSHRDZMhttps://cms.shrdzm.com/produkt/smartmeter-modul/ X 
Falls sie als Hersteller eines Kunden Endgerätes für ihr Produkt die Unterstützung einer von Netz Burgenland bereitgestellten Kundenschnittstelle geprüft haben oder prüfen möchten, bitten wir um Kontaktaufnahme unter info.smartmeter@netzburgenland.at
Ein Techniker prüft und konfiguriert ein Strommessgerät in einem Verteilerkasten.

Lastprofilzähler (Strom und Gas)

Ein Lastprofilzähler ist ein Messgerät für Großkunden, das den tatsächlichen Lastgang im 15-min (Strom) bzw. Stunden (Gas) oder 4-min (Gas)-Raster erfasst.

Lastprofilzähler werden gemäß ElWOG im Strom für Kunden mit über 50 kW und 100.000 kWh Jahresverbrauch und gemäß GWG im Gas für Kunden mit über 400.000 kWh Jahresverbrauch oder mit einem Zähler >= G100 bzw. einem Betriebsdruck >= 100 mbar eingesetzt.

Wo technisch möglich, erfolgt die gleichwertige Messung bereits mit einem Smart Meter und Bereitstellung der Daten im Smart Meter Portal. 

Wo dies technisch noch nicht möglich ist, erfolgt die Messung über konventionelle fernablesbare Zähler oder Datenlogger und Bereitstellung der Daten im Lastprofilzähler-Portal